Like

Vielen Dank für Ihr Feedback!

liked by friends

Kommentare (1)

  • Ines
    Ines
    am 28.02.2021
    Dies ist ein Testkommentar!

Neuen Kommentar schreiben

Die perfekte Location entdecken

Unsere Expertise - eure Location

Euer Glück entscheidet: Natürlich würden wir uns freuen, wenn ihr auf eurer Suche nach einer geeigneten Hochzeitslocation am Ende das Seehotel Töpferhaus auswählt und bei uns mit euren Gästen fröhlich feiert. Noch wichtiger für euch (und auch uns!) ist aber, dass ihr eine Location findet, die perfekt zu euch und euren Vorstellungen von einer Traumhochzeit passt. Wenn wir das sind: Wunderbar! Falls nicht, so möchten wir euch doch zumindest helfen, den passenden Ort für eure Feier zu finden. Und das am besten mit viel Freude und schnellem Erfolg.

Hier im Herzen Schleswig-Holsteins haben wir über 1.000 große und kleine Hochzeitsfeiern veranstaltet und im Laufe der Zeit einen großen Erfahrungsschatz aufgebaut. Allein im vergangenen Jahr erreichten uns 2.100 (!) Hochzeits-Anfragen, die unsere Planerinnen jeweils alle innerhalb eines Tages beantwortet haben. Da liegt es nahe, sich Gedanken zu machen, wie wir euch bei dieser Suche helfen können: Das Ergebnis könnt ihr in der Folge erkunden und testen.

Vorweg nur noch eins: Die Entscheidung für eure Location sollten definitiv immer Herz und Kopf gemeinsam treffen. Natürlich muss das Bauchgefühl beim Ort eurer Wahl stimmen, sollte es im besten Fall Liebe auf den ersten Blick für eure Hochzeitslocation sein. Doch auch ein paar nüchterne Gedanken schaden nicht bei diesem Entschluss – und für eben diesen kopfgesteuerten Teil eures Entscheidungsprozesses haben wir euch in den FAQ einen kleinen Leitfaden zusammengestellt.

×

Anfrage Hochzeit

Hotelzimmer
Programmpunkte
Wo
Nachricht an uns
Datenschutz
Absenden

FAQ

 

Wann sollen wir mit der Suche nach unserer Hochzeitslocation beginnen?
Das ist regional sehr unterschiedlich. Hier bei uns im Norden gilt als Faustregel:

  • 12 bis 18 Monate im Voraus, wenn eine Hochzeit mit Übernachtung vor Ort geplant ist
  • 6 bis 12 Monate im Voraus, wenn Übernachtungsmöglichkeiten keine Rolle spielen

Natürlich sind die Verfügbarkeiten der Locations größer, je früher ihr mit der Suche beginnt. Andererseits sind die Unwägbarkeiten für das Brautpaar bei solch langem Vorlauf einfach auch größer. Und da wir bei unseren Tipps immer alle Karten offenlegen: Ihr könnt bei anderthalb Jahren Vorlauf davon ausgehen, dass euch kein Frühbucherrabatt gewährt wird, sondern ihr in der Regel eher einen Aufschlag für die frühe Reservierung der Location zahlt. Gut gebuchte Locations wissen nämlich, dass sie jedes Datum verkaufen werden und kalkulieren bei sehr frühen Reservierungen eine erhöhte Stornierungswahrscheinlichkeit ein.

Wie gestalten wir die Suche nach der Location für unsere Hochzeit am besten?
Die Suche wird viel zielführender und effizienter, wenn ihr euch vorab klar macht, wonach ihr sucht. Hierbei geht es nicht um die Feinheiten der geplanten Hochzeitsfeier, sondern um einige wenige Parameter:

  • In welcher Region soll die Feier stattfinden?
  • In welchem Ambiente soll gefeiert werden: ländlich oder urban?
  • Mit wem wird gefeiert – wie viele Gäste erwartet ihr also?
  • Welche Form der Trauung ist geplant: standesamtlich, frei oder kirchlich?
  • Wird das Hochzeitsessen mittags oder abends stattfinden?
  • Gehört eine Feier mit Tanz zum Programm?
  • Für wie viele Gäste werden vor Ort Hotelzimmer benötigt?

Wenn ihr diese 7 Punkte beantwortet, dann könnt ihr bereits zielgerichtet suchen. Natürlich gibt es noch viele andere Entscheidungskriterien, aber für die erste Runde wird euch dieses Suchprofil sehr helfen.

Wann passt das Seehotel Töpferhaus als Hochzeitslocation zu uns?
Das Seehotel Töpferhaus könnte die perfekte Location sein, wenn ihr nach einem Veranstaltungsort mit folgendem Profil sucht:

  • Zentral in Schleswig-Holstein gelegen – gut erreichbar aus Hamburg, Kiel und Flensburg
  • Ländlich, naturnah, am See und im Naturpark Hüttener Berge
  • Feiern im Saal oder in Zelten
  • Feiern mit bis zu 100 Gästen
  • Standesamtliche, freie und kirchliche Trauungen sind möglich
  • Mittag- wie Abendessen, sehr angesehene Küche
  • Ausgelegt für Feiern mit Tanz
  • Vor Ort bis zu 40 Boutique Hotel-Zimmer mit bis zu 90 Betten

Nun könnt ihr recht einfach erkennen, ob das Seehotel Töpferhaus eure Anforderungen grundsätzlich erfüllt und eine Anfrage Sinn macht. Bei guten Hochzeitslocations solltet ihr alle nötigen Informationen immer auf der eigenen Website finden.

Welche Tipps könnt ihr uns geben für unsere Suche nach einer Hochzeitslocation im Norden?
Habt ihr ganz bestimmte Anforderungen – etwa komplette Barrierefreiheit, Tanzfeier mit Live-Band oder 100-prozentig vegane Speisen – dann prüft gleich mit der ersten Anfrage, ob dies in der Hochzeitslocation möglich ist. Im Seehotel Töpferhaus beispielsweise könnt ihr barrierefrei in Zelten feiern, aber leider nicht im Saal. Live-Musik wiederum ist bis 19 Uhr möglich – etwa zur Trauung oder zum Empfang – danach geht es dann mit DJanes weiter. Vegane Menüs und Buffets kocht die Küche des Seehotels Töpferhaus sehr gerne.

Wie viel kostet eine Hochzeitsfeier?
Natürlich solltet ihr vor allem in eure Location verliebt sein: Schließlich ist es DER Tag eures Lebens! Alles schön und gut, werdet ihr jetzt vielleicht sagen, aber zuallererst braucht ihr eine Vorstellung, wie viel eure Hochzeitsfeier kosten wird – und erst dann entscheidet ihr, wie die Feier aussehen soll.

Natürlich unterscheiden sich die Budgets und Vorstellungen von einer Feier gewaltig, und diese Breite können wir hier in der Kürze unmöglich abdecken. Das Luxussegment lassen wir denn auch gleich mal außen vor: In diesem Fall sind schöne Hochglanzmagazine die besseren Ratgeber und das Budget ist meist Nebensache.

"Kleine Feier"

Wenn ihr eine "kleine Hochzeitsfeier" plant, dann sprechen wir meist von einer Trauung, Empfang sowie Mittag- oder Abendessen. Hier lassen die Kosten sich recht einfach abschätzen:

  • Gebühren Standesamt 150 €
  • Trauzimmer und Möblierung (wenn nicht im Amtszimmer) 200 - 400 €
  • Empfang (1 Stunde, Getränke, ohne Fingerfood) 12 - 18 € pro Gast
  • Mittagessen (Buffet oder Menü) 40 - 60 € pro Gast
  • Abendessen (Buffet oder Menü) 50 - 70 € pro Gast
  • Getränkepauschale (alkoholfrei, Bier und Wein für 3 Stunden) 20 - 30 € pro Gast
  • Tischdekoration 40 - 60 € pro Tisch (8 Gäste)

Natürlich sind dies nur geschätzte Werte, die von Location zu Location variieren. Der größte Posten wird in der Regel das Essen sein. Ihr wisst sicherlich recht genau, welche Speisen und Getränke ihr euch wünscht und kennt von Restaurantbesuchen unterschiedliche Qualitäts- und Preisniveaus – obige Kosten entsprechen denen im Seehotel Töpferhaus. Legt ihr also Wert auf hochwertiges Essen, dann könnt ihr mit diesen Preisen im ländlichen Raum gut rechnen – in großen Städten liegen die Preise in vergleichbaren Locations mitunter deutlich höher.

Unser Tipp: Stellt euch euer Hochzeitsessen in eurem Lieblingsrestaurant aus der Speisekarte näherungsweise zusammen, schätzt wie viel getrunken wird und addiert alles auf. Dann habt ihr schon mal den größten Posten recht genau kalkuliert.

"Große Feier"

Wenn ihr eine "große Feier" bis in die Morgenstunden plant, dann ist die Kostenkalkulation etwas aufwändiger. Wir können euch aber auch hierfür eine recht gute Kalkulationsbasis an die Hand geben:

  • Gebühren Standesamt 150 €
  • Trauzimmer und Möblierung (wenn nicht im Amtszimmer) 200 - 400 €
  • Empfang (30 Minuten, Getränke) 7 - 13 € pro Gast
  • Nachmittag (2 - 3 Stunden, Getränke, Kuchen) 14 - 20 € pro Gast
  • Abendessen (Buffet oder Menü) 40 - 60 € pro Gast
  • Getränkepauschale (alkoholfrei, Bier und Wein für 8 Stunden) 40 - 60 € pro Gast
  • Long Drinks & Co. Pauschale (4 Stunden) 15 - 25 € pro Gast
  • Dekoration (Blumen, Kerzen & Co.) 10 - 20 € pro Gast
  • Raummiete, Möblierung & Service 25 - 40 € pro Gast
  • Optional: Profi-Redner (für freie Trauung) ab 1.000 €
  • Profi-Fotograf ab 1.200 €
  • Profi-DJane ab 1.000 €
  • Hotelzimmer für die Gäste: Diese Kosten werden meist von den Gästen übernommen. Im 4*-Segment liegt ein Doppelzimmer mit Frühstück meist zwischen 120 und 180 €.

Nehmen wir als Beispiel eine komplette Feier mit 70 Gästen und einem klassischen Ablauf, kalkuliert mit Durchschnittswerten:

  • 14:00 bis 14:30 Uhr Standesamtliche Trauung 450 €
  • 14:30 bis 15:00 Uhr Empfang 560 €
  • 15:00 bis 18:00 Uhr Nachmittag mit Kaffee und Kuchen 1.050 €
  • 18:00 bis 21:00 Uhr Abendessen 3.500 € Buffet + 2.800 € Getränke
  • 21:00 bis 02:00 Uhr Feier 1.400 € + Long Drinks 1.050 €
  • Raummiete, Möblierung, Service, Blumen- und Tischdekoration  2.200 €
  • Fotograf 1.200 €
  • DJane 1.000 €
  • Hochzeitssuite 160 €
  • Gesamt 15.370 €

Selbstverständlich ist dies nur eine überschlägige Rechnung. Doch die obigen Annahmen stellen eine gute Orientierung dar für eine erste realistische Einschätzung eurerseits. Nach oben gibt es natürlich kein Limit – umgekehrt geht es unterhalb des „4*-Niveaus“ auch preiswerter.

Unser Tipp: Passen Budget und Angebot eurer Wunschlocation nicht zusammen, dann ist eine leicht reduzierte Gästezahl möglicherweise der bessere Ansatz, als bei Umfang oder Niveau der Leistungen Abstriche zu machen.

Wie erstellen wir eine Liste möglicher Hochzeitslocations?
Ihr wisst jetzt wonach ihr sucht? Wunderbar, dann kann es losgehen!

Viele von euch werden sicher online suchen: Mit den passenden Keywords generiert ihr schnell eine adäquate Liste an potentiellen Locations. Neben der Google-Suche könnt ihr euch auch bei Instagram, Facebook und Pinterest umschauen: viele Hochzeitslocations sind auf allen Social-Media-Kanälen aktiv.

Die Website der Location sollte idealerweise so gestaltet sein, dass ihr schnell erkennt, ob Stil und Leistungsumfang euren Vorstellungen entsprechen. Am besten, ihr generiert eine Shortlist von 3 bis 6 Hochzeitslocations und fordert jeweils einen ersten Vorschlag an. Wenn ihr folgende Informationen mitsendet, dann hat die Location alle Daten, um einen individuell auf eure Pläne zugeschnittenen ersten Vorschlag zu erstellen:

  • Gewünschtes Datum oder Zeitraum
  • Anzahl der erwachsenen Gäste
  • Anzahl der Gäste unter 18
  • Gewünschte Startzeit der Veranstaltung
  • Trauung (keine, standesamtlich, frei oder kirchlich)
  • Mittag- oder Abendessen
  • Tanzfeier (ja oder nein)
  • Anzahl der benötigten Gästezimmer

Jetzt könnt ihr euch zurücklehnen und die Antworten abwarten. Die Rückmeldungen werden euch bereits erste Aufschlüsse geben über die Location. Musstet ihr länger als zwei Tage auf eine Antwort warten? Habt ihr einen individualisierten Vorschlag erhalten oder einfach eine allgemeine Bankettmappe? Passt der Stil zu euch? In anderen Worten: Liebe auf den ersten Blick – oder erste Zweifel?

Hier sollten Bauch und Kopf eingeschaltet werden. Manche erwarten Emails mit rosa Hintergrund und kalligraphischer Schrift, andere klare Zahlen und nüchterne Fakten. Ihr wisst, welcher Stil besser zu euch passt.

Aus dem Vorschlag der Location solltet ihr auch ersehen können, ob eure Termin-, Budget- und weitere Vorstellungen grundsätzlich erfüllt werden können. Meist wird die Liste dann bereits übersichtlicher: Am besten fangt ihr nun mit eurer Lieblingslocation an und vereinbart einen Besuch vor Ort.

Welche Fragen kann eine gute Hochzeitsplanerin beantworten?
Der erste Besuch vor Ort ist meistens der wichtigste Moment für eure Entscheidung über die am besten geeignete Location für eure Hochzeitsfeier.

Nehmt euch Zeit und lasst euch alles zeigen:

  • Alle Räumlichkeiten, die bei eurer Feier zum Einsatz kommen
  • WCs (sind immer ein guter Gradmesser für Hygiene, Professionalität und Service-Niveau)
  • Gastronomischen Einrichtungen
  • Hotelzimmer

Danach solltet ihr einen guten Eindruck haben, ob eure Erfordernisse in puncto Räumlichkeiten sowie Ansprüche an Stil und Niveau erfüllt werden können.

  • Zudem lernt ihr wahrscheinlich die Hochzeitsplanerin kennen. Stellt alle Fragen, die euch interessieren und die für eure Hochzeitsfeier wichtig sind, wie etwa:
  • Wie sieht die Schlechtwetter-Alternative aus für alle Programmpunkte, die draußen geplant sind?
  • Was wird für Kinder geboten (altersgerechte Speisen, Betreuung, Spielzimmer etc.)?
  • Für welche Leistungen (Dekoration, Fotografie, DJane etc.) sind externe Dienstleister zugelassen?
  • Sind die Räumlichkeiten barrierefrei zu erreichen?
  • Wie buchen die Gäste ihre Zimmer?
  • Wie lange darf gefeiert werden?
  • Stehen die Räumlichkeiten exklusiv zur Verfügung?

Auch hier gilt es herauszufinden, ob eure Ansprüche an Professionalität und Erfahrung erfüllt werden. Außerdem sollte die Chemie stimmen, ihr also ein gutes Bauchgefühl haben.

Spätestens beim Besuch vor Ort solltet ihr dann auch Klarheit erlangen, wie viel eure geplante Feier kosten wird. Lasst euch die Kalkulation im Detail erklären: Hier dürft ihr von der Hochzeitslocation absolute Transparenz erwarten und auch einfordern. Lasst euch auch die Preise geben für Leistungen, die ihr vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen möchtet. Zudem sollte es euch möglich sein, die Kosten für unterschiedliche Gästezahlen genau errechnen zu können.

Hier noch ein paar Tipps zum Vergleich verschiedener Angebote: Manche Locations rechnen Leistungen so wie in Anspruch genommen ab, andere bieten „Komplettpakete“ – schaut bei den Paketen genau hin, was wirklich inklusiv ist. Oft fehlen für euch wichtige Leistungen, die ihr dann teurer hinzubuchen müsst. Dafür zahlt ihr für Leistungen, die ihr vielleicht gar nicht wünscht. Bei Paketpreisen zahlt ihr für jeden zusätzlichen Gast typischerweise den vollen Pro-Kopf-Paketpreis, was nicht der tatsächlichen Kostenstruktur entspricht: Hier könnt ihr etwa für „zusätzliche“ Gäste einen geringeren Pro-Kopf-Paketpreis vorschlagen. Wenn das Angebot euer Budget übersteigt, ihr euch aber in die Location verliebt habt, dann überlegt nochmal: Was ist euch für die Hochzeitsfeier ganz besonders wichtig – und wie viele Gäste sollen wirklich teilnehmen?

Habt ihr eure Kandidaten alle besucht, dann müsstet ihr nun gut vorbereitet sein für eure Entscheidung. Am besten eine Nacht darüber schlafen und dann gemeinsam eurer Lieblingslocation das Ja-Wort geben.